3.1.12. Maslootraschatelnyje kolpatschki

Abgenutzt maslootraschatelnyje kolpatschki können den erhöhten Aufwand des Öls herbeirufen. Kolpatschki kann man und beim bestimmten Kopf des Blocks der Zylinder abnehmen. Freilich, ist die zusammengepresste Luft und der Hebelausstoßer mit der Stützeinrichtung, zum Beispiel, Mercedes-11 589 015900, 11 589 186 186 100 und 11 589 256 300 dabei notwendig. Wenn es kein spezielles Instrument gibt, so muss man den Kopf des Blocks der Zylinder abnehmen.

Niedriger ist der Ersatz maslootraschatelnych kolpatschkow für den 4-Zylinder-Motor beschrieben, und für 6-Zylinder- – gelten Sie nach dem Sinn, das entsprechende Instrument verwendend.

Die Abnahme


Die Warnung

Wenn die Details der Verwaltung des Ventiles wieder verwendet werden werden, muss man sie auf die selben Stellen aufstellen. Um das Detail nicht zu verwirren, stellen Sie das spezielle Paneel für ihre Aufbewahrung her.


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Nehmen Sie die Kurvenwellen ab.
2. Nehmen Sie die Zündkerzen ab.
3. Nehmen Sie den Schutzüberzug der Leitungen des Motors auf der Vorderwand der Karosserie ab.
4. Prikrutite die Stützoberschwelle (2) mit dem Laufteil (7) zu den Lagern ist die 1 und 5 Kurvenwellen oder zu den Lagern 6 und 10 mit dem Moment 20 N.m später.
5. Drehen Sie in WMT den Kolben des entsprechenden Zylinders vom Schraubenschlüssel mit dem Aufsatz um. Der 4-Zylinder-Motor: bei der Lage WMT remennogo der Scheibe stehen die Kolben 1 und 4 in WMT. Bei dem Zusammenfallen der 180-Grad-Notiz remennogo der Scheibe mit der grundlegenden Notiz in WMT stehen die Kolben der Zylinder 1 und 6. Der 6-Zylinder-Motor: bei der Lage WMT remennogo der Scheibe in WMT auch befinden sich die Kolben der Zylinder 1 und 6. Bei dem Zusammenfallen der 120-Grad-Notiz remennogo der Scheibe – die Kolben der Zylinder 2 und 5; bei der 240-Grad-Notiz – die Kolben der Zylinder 3 und 4.
Die Warnung

Bei der Wendung der Kurbelwelle ist es hoch heben Sie die verwaltende Kette auf, damit sie nicht verkeilt wurde.


6. Hängen Sie hebel- tolkatel an.
7. Dehnen Sie tareltschatyj tolkatel (3) gummi- prissoskoj (der Durchmesser 30 mm), zum Beispiel, HAZET 735-2 aus.

Die Warnung

Verwenden Sie dazu den magnetischen Siphon nicht, da die Oberfläche des Gleitens tareltschatogo tolkatelja magnetisiert wird, und nachher wird auf ihr der winzige metallische Span verschoben, was zur Beschädigung tolkatelja und der Fäustchen bringt.


8. Legen Sie die Kurbelwelle fest. Dazu stellen Sie die erste Sendung fest und ziehen Sie stojanotschnyj die Bremse fest.
9. Stellen Sie in der Brennkammer des Zylinders den überschüssigen Druck mindestens 6 Bar fest. Dazu schrauben Sie podsojedinitelnyj den Schlauch (die 4) Geräte für die Prüfung der Dichtheit des Zylinders in die Öffnung der Zündkerze ein. Wenn es kein Kontrollgerät der Dichtheit gibt, kann man den entsprechenden Schlauch mit Hilfe der alten Zündkerze herstellen.
10. Otkussite die Elektrode "der Masse" der alten Zündkerze (1). Otlomite den keramischen Isolator (2) mit Hilfe des Schraubenziehers, sowie otlomite, hin-vorwärts schaukelnd, ziehen Sie die mittlere Elektrode (3) eben heraus. Stoßen Sie vom Locheisen (neben 3 mm) die Reste der mittleren Elektrode mit steklomassoj (4) und dem Anlagerungsfinger (5 hinaus). Dabei drücken Sie die Zündkerze im Schraubstock zu oder verwenden Sie entsprechend wintonaresnoj die Werkbank.

Die Warnung

Beschädigen Sie das Schnitzwerk der Zündkerze nicht, um das Schnitzwerk der Öffnung im Kopf des Blocks der Zylinder nicht zu beschädigen.


11. Schrauben Sie die Zündkerze in den entsprechenden Zylinder ein, verbinden Sie mit nagnetatelnym vom Luftschlauch und stellen Sie im Zylinder den überschüssigen Druck mindestens 6 Bar fest.
12. Stellen Sie hebel- tolkatel (9) mit dem Detail des Drucks (5) auf den Teller der Feder des Ventiles fest. Verfügen Sie das Detail des Drucks und das Laufteil parallel einander. Das Laufteil legen Sie vom Bolzen (8 fest).
13. Pressen Sie die Feder des Ventiles zusammen.
Die Warnung

Pressen Sie die Feder des Ventiles ohne zusammengepresste Luft nicht zusammen, es ist die Beschädigung der Ventile und der Kolben anders möglich.


14. Die Details des Stockes des Ventiles (14) entfernen Sie aus dem Kern des Ventiles von der Pinzette (6) oder dem magnetischen Siphon.
15. Ziehen Sie den Teller der Feder des Ventiles (15) und die Feder des Ventiles (17 heraus).
16. Nehmen Sie maslootraschatelnyj kolpatschok (86) von des Kernes des Ventiles von den speziellen Zange, zum Beispiel, HAZET 791-6 ab.

Die Warnung

Beschädigen Sie den Kern und richtend des Ventiles nicht.


17. Ziehen Sie den Teller der Feder des Ventiles (15) und die Feder des Ventiles (17 heraus).
18. Wenn es notwendig ist, nehmen Sie die Niednägel von der Rille des Kernes des Ventiles melkodispersnym naschdatschnym vom Leinen ab.
19. Prüfen Sie den Verschleiß des richtenden Ventiles auf dem Gebiet ihres Anliegens zu maslootraschatelnym kolpatschkam. Ersetzen Sie richtend des Ventiles (die Arbeit für die Reparaturwerkstätten).

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die pognutyje Details des Stockes, der Ventile und des spannkräftigen Tellers ersetzen Sie.
2. Richtend des Ventiles, die von der haltenden Rille für maslootraschatelnych kolpatschkow abgelehnt sind, sollen (die Arbeit für die Werkstatt) ersetzt sein.
3. Ziehen Sie die Schutzhülse (2) auf den Kern des Ventiles an.
4. Ölen Sie maslootraschatelnyj kolpatschok (86 ein) und pflanzen Sie manuell mit Hilfe montage- oprawki.
Die Warnung

Montage- oprawka bildet den Reparatursatz. Beim Aufsatz ohne montage- oprawki uplotnitelnaja wird die Fase maslootraschatelnogo kolpatschka beschädigt.


5. Feststellen Sie und festigen Sie die Federn des Ventiles und den Teller der Federn des Ventiles.
6. Stellen Sie die Details des Stockes des Ventiles ein, machen Sie die Federn des Ventiles auf.
7. Stellen Sie tareltschatyj tolkatel fest.
8. Ersetzen Sie maslootraschatelnyj kolpatschok.
9. Werden die Zündkerzen abschrauben.
10. Stellen Sie die Kurvenwellen fest.
11. Festigen Sie die Deckung des Satzes der elektrischen Leitungsanlage des Motors auf der Vorderwand der Karosserie.