d7d10815

7.4.2. Der Index des Wärmewerts

Die Zündkerze besteht aus der zentralen Elektrode, des Isolators mit dem Körper und der Seitenelektrode. Die Seitenelektrode ist im Isolator dicht gefestigt, der Isolator ist mit dem Körper fest verbunden. Zwischen zentral und der Seitenelektrode läuft der entzündende Funke vorbei, der die brennbare Mischung anzündet. Von der Zündkerze hängen die Bereitschaft zum Start des Motors, das Regime der Arbeit beim Leerlauf, die Beschleunigung (die Vertreibung) und die Höchstgeschwindigkeit ab. Deshalb ist nötig es ohne Grund nicht, von vorgeschrieben mit dem Betrieb als die Zündkerzen zu verzichten, der sich unter anderem vom Index des Wärmewerts klärt.

Der Index des Wärmewerts bezeichnet die Stufe der thermischen Belastung der Zündkerze. Je es ist der Index des Wärmewerts, desto höher als thermische Belastung niedriger. Also kann die Kerze die Wärme besser abführen, dank wem die schädliche Glühzündung (die Detonation des Motors) verhindert. Freilich, hat die Kerze mit der hohen thermischen Belastung jenen Mangel, dass ihre Temperatur der Selbstsäuberung auch höher ist. Deshalb wird sie mit dem Ruß, insbesondere schneller abgedeckt, falls der Motor in die Fahrzeit die Arbeitstemperatur (die Bewegung in der Stadt, die Fahrt auf die kurzen Entfernungen im Winter nicht erreicht). In der Regel, "die kalten" Zündkerzen (der Index des Wärmewerts seit 06) werden in "den heissen" Motoren verwendet, von deren Kraftanlagen die hohe Macht gefordert wird.

Bei der Anwendung der kupfernen Kerne (Cu) in den zentralen Elektroden der Kerzen und um so mehr unter Anwendung von den silbernen zentralen Elektroden teploprowodnost und dadurch wird die thermische Belastung erhöht.

Der Index des Wärmewerts ist im Kode der Zündkerze enthalten, der auf folgende Weise entziffert wird:

Die Zündkerzen der Firma Bosch

Das Beispiel:
F
R
8
D
MIT
0
1
2
3
4
5
6

(1) W = das Schnitzwerk m 14 ch 1,25 mit der flachen dichten Landung, SW 21 (der Umfang schlüsselfertig); F = das Schnitzwerk m 14 ch 1,25 mit der flachen dichten Landung, SW 16 (der Umfang schlüsselfertig); N = das Schnitzwerk m 16 ch 1,25 mit der konischen dichten Landung, SW 16 (der Umfang schlüsselfertig).

(2) R = mit dem Resistor für die Unterdrückung der Störungen. Dank ihm, das Funktionieren der Zündanlage leistet die Rundfunkstörungen nicht.

(3) Glühindex. Die Skala der Wärmewerte nimmt die Zahlen von 06 – "kalt" bis zu 13 – "warm auf". Dabei entspricht der Index 8 dem alten Wärmewert 175 (die frühere Markierung), 7 – 200, 6 – 225 usw.

(4) In = die Länge naresannoj die Teile 19 mm, die normale Bahn iskrowogo der Kategorie; D = die Länge naresannoj die Teile 19 mm, die ausgebreitete Bahn iskrowogo der Kategorie; L = die Länge naresannoj die Teile 19 mm, die außerordentlich ausgebreitete Bahn iskrowogo der Kategorie. Die Angaben über die Länge naresannoj die Teile verhalten sich zu den Zündkerzen mit der flachen dichten Landung. Die Ergänzung des Buchstabens "T" (zum Beispiel, "DT") = 3 Seitenelektroden.

(5) Material der zentralen Elektrode: ohne Hinweis = Cu-Ni – die Legierung, Mit = Ni-Cu – die kombinierte zentrale Elektrode, S = die silberne zentrale Elektrode, R = die zentrale Platinelektrode.

(6) Über = die Standardzündkerze mit der verstärkten zentralen Elektrode.

Die Zündkerzen der Firma Beru

Das Beispiel:
14
F
8
D
UND
0
1
2
3
4
5
6

(1) Durchmesser des Schnitzwerks in mm, hier: m 14 ch 1,25.

(2) F = die flache dichte Landung, Zu = die konische dichte Landung, R = pomechopodawljajuschtschi das Resistor 5 Klumpen / 10 Klumpen.

(3) Index des Wärmewerts, das Entziffern, wie auch bei der Firma Bosch.

(4) Länge naresannoj die Teile, das Entziffern, wie auch bei der Firma Bosch.

(5) Material der zentralen Elektrode: U = "ultra" (Ni-Cu – die kombinierte zentrale Elektrode), S = die silberne zentrale Elektrode, R = die zentrale Platinelektrode.

(6) Über = die verstärkte zentrale Elektrode; R = mit dem Schutzresistor (für die Verkleinerung des Abbrandes der Elektroden der Zündkerzen).

Die Wärmewerte der Zündkerzen für die Motoren, die auf der S-Klasse verwendet werden

Die Zündkerzen der Firmen
Bosch
Beru
Champion
F8 DCO
14 F-8 DU0
C 10 YCC

Die Entfernung zwischen den Elektroden in den Zündkerzen bildet 0,8 mm.
Die Warnung

Die technische Entwicklung kostet an Ort und Stelle nicht. Deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass für die abgesonderten neuen Motoren andere Wärmewerte der Zündkerzen herankommen werden. Deshalb ist es vor dem neuen Kauf der Zündkerzen empfehlenswert, zu prüfen, welche Kerzen bestimmt sind oder welche Kerzen entsprechend der Führung nach der Bedienung vorgeschrieben sind. Für den zweifelhaften Fall kommen Sie bei den Experten über die tatsächlichen Wärmewerte der Zündkerzen zurecht.