8.2.1.2. Das Prinzip der Arbeit HFM

Ein bedeutender Unterschied im Vergleich zum PMS-Steuersystem der Motor ist die Anwendung des Abflußmessers der Luft mit dem Filmerhitzer (HFM) anstelle des Sensors des Drucks der Luft.

Der Abflußmesser der Luft (В2/5) trägt noch mehr zu als genauem Dosieren des Brennstoffes bei. Das Prinzip des Funktionierens der Messung der Kosten der Luft: die mit Hilfe der Elektrizität erwärmte Platte des Sensors (70/1) wird von der verlaufenden vorbei eingelassenen Luft gekühlt.

Um ständig die Temperatur der Platte des Sensors zu unterstützen, ändert sich der Strom der Erwärmung entsprechend der Dichte und der Temperatur der eingelassenen Luft. Aufgrund der Schwingungen des Stromes der Erwärmung bestimmt die verwaltende Einrichtung die Masse der eingelassenen Luft und entsprechend ihm reguliert die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes. (70/4 - das Schutzgitter.)

Die Klappendüsen kommen der Reihe nach entsprechend der Ordnung der Arbeit der Zylinder zurecht, dank ihm kann man das Dosieren des Brennstoffes mit den entsprechenden Regimes der Arbeit des Motors noch genauer vereinbaren. Der professionelle Begriff des Prozesses: die konsequente Einspritzung.

Das System der klopffesten Regulierung dient für die Bestimmung und die Errichtung des optimalen Momentes der Entzündung des Brennstoffes, sogar dabei mehr die schlechte Qualität. Im Falle des Defektes der Zündanlage hört die Abgabe des Brennstoffes zum entsprechenden Zylinder auf.

Mit Hilfe des elektrohydraulischen vollziehenden Organes geschieht die Absetzung der Einlasskurvenwelle in Bezug auf das Sternchen der verwaltenden Einrichtung. Mittels der Absetzung in der Richtung der Spätzündung verbessert sich den fliessenden Lauf des Motors im Regime des Leerlaufs, oder bei den hohen Frequenzen des Drehens erhöht die Macht. Im unteren und mittleren Umfang der Ventile verbessert sich die Füllung der Zylinder und dadurch das Drehmoment.

Der 6-Zylinder-Motor: für die Verbesserung des Charakters des Drehmoments bei den niedrigen Frequenzen des Drehens wird die Schaltresonanzeinlassgasleitung verwendet, die je nach der Frequenz des Drehens der Welle des Motors die Reiseroute der Luft zu den Zylinder ändert. Dazu ist der Luftkollektor hinten drosselnoj saslonki auf zwei Hälften vom Flügel, pnewmatitscheski in Betrieb gesetzt geteilt: ein Luftstrom wird entsprechend auf 3 Zylinder gereicht. Die Ausdehnung des Einlasstraktes gewährleistet bei den niedrigen Frequenzen des Drehens dank dem Resonanzeffekt die gute Füllung des Zylinders und, also das hohe Drehmoment. Bei den hohen Frequenzen des Drehens öffnet sich der Flügel damit im Zustand vollständig, das Potential der Motorleistung zu verwenden.