8.2.2. Die Selbstdiagnostik des Zustandes der Zündanlage und der Einspritzung des Brennstoffes

Beim Vorhandensein HFM - ist es und der PMS-Steuersysteme erforderlich, die Frequenz des Drehens der Welle des Motors im Regime des Leerlaufs und den Inhalt des Oxids des Kohlenstoffes nicht mehr zu regulieren. Das System kontrolliert sich selbst und sammelt im Gedächtnis die enthüllten Defekte an. Der Werkstattwagen der Firma Mercedes kann die Defekte mit Hilfe der auslesenden Einrichtung bestimmen und, sie zielgerichtet zu entfernen. Ein Defekt nicht unbedingt zeigt sich wegen der Verschlechterung der Fahrqualitäten des Autos merklich. Deshalb ist es nach dem Durchgang mit dem Auto einer bestimmten Entfernung zweckmässig, den Servicewerkstattwagen zu besuchen.

Der Inhalt des Gedächtnisses der Defekte bleibt sogar bei der Abschaltung der Batterie erhalten. Die im Gedächtnis aufgezeichneten Defekte werden automatisch gewaschen, falls zur Zeit ungefähr 20 folgende nacheinander Fahrten sie nicht mehr gezeigt werden. Die im Gedächtnis aufgezeichneten Defekte können mit Hilfe der Einrichtung des Ablesens der Defekte manuell gewaschen sein.

Bei der Durchführung der Reparaturarbeiten im System der ¼Ññ. des Brennstoffes ist nötig es die Regeln der Aufrechterhaltung der Sauberkeit in Bezug auf das Stromversorgungssystem zu achten und, die Hinweise nach der Arbeitssicherheit in Bezug auf die Zündanlage zu erfüllen.