8.3.2. Die Prüfung / Abstimmung des Anfanges der Abgabe des Brennstoffes von der Pumpe

Die Regulierung der Verdünnung des Systems der Abgabe des Brennstoffes (der Motor 2,0)

1. Die Brennstoffpumpe der Düsen
4. PLA - die Schachtel
PLA = die pneumatische Erhöhung der Frequenz des Drehens im Regime des Leerlaufs
5. ADA - die Schachtel
ADA = der Begrenzer des Laufs rejki der Brennstoffpumpe des hohen Drucks, abhängenden vom atmosphärischen Druck. Dient für die Korrektion der niedrigen Dichten der Luft in den großen Höhen
6. Stopor membrannogo des Mechanismus des Vakuumreglers des Zuvorkommens der Zündung
60. Das Ventil des Systems rezirkuljazii der weggehenden Gase
61b. Die Drossel der orangen Farbe
61c. Die Drossel vom Durchmesser 0,5 mm, der grünen Farbe
61d. Das Anschlusselement der gelben Farbe
62b. Der Filter
62b. Der Ventilationsfilter mit der Drossel vom Durchmesser 0,13 mm
65. Das Ventil der Verwaltung der Verdünnung
67. Die Vakuumpumpe
72. Gassitel der Schwingungen
99. Das Hydroventil
100. Das Hydroventil membrannogo des Mechanismus des Vakuumreglers des Zuvorkommens der Zündung
128а. Der Thermostat (ist bei 30 ° geschlossen)
140. Das Rückventil für den Bremsverstärker
Y27. Das umschaltende Ventil des Systems rezirkuljazii der weggehenden Gase
Y28. Das umschaltende Ventil des Hydroventiles
a – die Lüftung des inneren Raumes des Autos
b – die Abschaltung mit Hilfe des Schlüssels
c – die Übrigen Konsumenten
e – Zum Bremsverstärker

Der Anfang des Drückens der Brennstoffpumpe der Düsen wird geprüft, oder entsprechend wird die Abstimmung erzeugt, wenn der Motor zu sehr die kleine Kraft zurückgibt oder es war die neue Brennstoffpumpe bestimmt.

Existieren zwei verschiedener Prüf- und Einstelmethoden, die im Werkstattwagen je nach ihrer Ausstattung verwendet sein können: die statische Methode unter Ausnutzung des Stellungssensors und die dynamische Prüfmethode unter Ausnutzung des digitalen Kontrollgerätes. Hier wird die statische Methode unter Ausnutzung des Stellungssensors beschrieben. Für die Abstimmung des Anfanges der Abgabe des Brennstoffes von der Pumpe wird der Stellungssensor (der Sensor der Lage) gefordert.

Nach der statischen Abstimmung den Anfang der Abgabe der Pumpe muss man in der dynamischen Weise im Werkstattwagen, und, also und im Regime des Leerlaufs prüfen. Für die Motoren im Umfang die 2,2/2,5 l ist nur die dynamische Prüfung, oder entsprechend die Abstimmung des Anfanges der Abgabe des Brennstoffes von der Pumpe vorgesehen.

Die Prüfung

1 – Rjadnyj die Brennstoffpumpe des hohen Drucks
2 – die Verteilungsbrennstoffpumpe des hohen Drucks

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Ziehen Sie den Schnitzpfropfen (den Zeiger) daneben auf der Brennstoffpumpe des hohen Drucks heraus.
Die Warnung

Wenn das Öl auftritt, entfernen Sie von seinem Lappen.


2. Stellen Sie den Stellungssensor (1) im Körper des Reglers so fest damit der richtende Stift (die 3) Sensoren nach oben bezeichnete. Von der Hand ziehen Sie nakidnuju die Mutter fest.
3. Stellen Sie die Kurbelwelle in die Lage fest, die dem Moment der Zündung des ersten Zylinders entspricht.
4. Danach drehen Sie weiter als Scheibe um, bis auf dem Anzeigesensor (5) das Lämpchen (aufflammen wird). Jetzt setzen Sie fort, ziemlich langsam die Scheibe, bis beide Lämpchen brennen () und (zu drehen).
In diesem Fall befinden sich beider Kontaktes des Stellungssensors (1), dank den Stiften grusika (6) zentrifugale Mechanismen der Regulierung auf der Masse, wegen wessen beide Lämpchen leuchten. Diese Lage des Reglers (2) Brennstoff- Pumpen der Düsen entspricht dem Anfang der Abgabe des Brennstoffes von der Pumpe indirekt.
5. Die Scheibe soll sich in der Position 14 ° + 0,5 ° nach WMT jetzt befinden. T je. Die Ausgangsnotiz befindet sich höher als Lage 14 ° die Zeichen auf der Scheibe.
Die Warnung

Drehen Sie den Motor zur Rückseite nicht. Wenn nur das Lämpchen (aufflammt), so wiederholen Sie den Test. Dabei drehen Sie prowernite kolenwal etwa auf zwei Wendungen und es auf dem Gebiet besonders langsam um, in dem das Lämpchen aufflammt.


Die Abstimmung

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Stellen Sie die Kurbelwelle in der Richtung des Drehens des Motors auf 14 ° nach WMT des ersten Zylinders fest. Dazu stellen Sie die Kurbelwelle in die Lage zuerst fest, die dem Moment der Zündung entspricht, und dann ein wenig drehen Sie weiter um.
2. Schwächen Sie, nicht ausschraubend, die Bolzen (13) auf dem Flansch der Brennstoffpumpe des hohen Drucks.
3. Schwächen Sie, nicht ausschraubend, die Bolzen (13а) auf der Stützhalterung der Brennstoffpumpe des hohen Drucks.
4. Drehen Sie mit Hilfe des Stirnschraubenschlüssels natjaschnoj den Bolzen und, dank ihm, verschieben Sie die Brennstoffpumpe des hohen Drucks, bis auf dem Anzeigegerät beide Lämpchen () und (aufflammen werden). Dabei drehen Sie natjaschnoj den Bolzen nach rechts, wenn sich beim Test der Anfang der Abgabe der Pumpe für 14 ° nach der Notiz WMT befand. Wenn der Anfang der Abgabe der Pumpe früher geschehen soll, so drehen Sie natjaschnoj den Bolzen nach links um.
Die Warnung

Wenn die Möglichkeit der Umstellung bei der Hilfe natjaschnogo des Bolzens nicht gewährleistet wird, so muss man abnehmen und die Pumpe der Düsen (die Arbeit des Werkstattwagens) umstellen.


5. Mit dem Moment 25 N.m. (Die voraussichtliche Bedeutung) ziehen Sie bis zum äußersten die Grubenbaubolzen der Pumpe der Düsen auf dem Flansch und die Halterung fest.
6. Werden und Ziehen Sie den Stellungssensor Ziehen Sie heraus.
7. Schrauben Sie mit dem Moment 30 N.m ein. Den Schnitzpfropfen mit aluminium- uplotnitelnym vom Ring.
8. Prüfen Sie das Gassystem tjag und der Hebel, regulieren Sie falls notwendig.
9. Prüfen Sie das Niveau des motorischen Öls, bei der Möglichkeit erzeugen Sie die Korrektur.