8.4.1. Die Einleitung

Der 4-Zylinder-Motor


Der 6-Zylinder-Motor


Der Motor im Umfang die 2,0 l


Die Motoren im Umfang die 2,2/2,5 l

Das System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase besteht aus der Vorderabschlußrohrleitung mit dem Katalysator, des mittleren und Hauptdämpfers.

Die Vorderabschlußrohrleitung ist von den Bolzen mit dem Abschlußkollektor, der priflanzowan zum Kopf des Blocks der Zylinder verbunden. Alle Details sind untereinander zusammengeschraubt, und sie kann man getrennt tauschen. Nach der Auseinandersetzung ist nötig es die selbstgestoppten Muttern und die Verdichtungen zu verwenden. Prüfen Sie die Sperrringe und gummi- upory auf die Abwesenheit der Porosität und der Beschädigungen, ersetzen Sie falls notwendig.

Bei der Montage des neuen Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase ist es empfehlenswert, und alle Anbaudetails zu ersetzen.

DIE BENZINMOTOREN

Alle Details des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase kann man getrennt ersetzen.


Die Warnung

Bei der Montage der Details des Systems beachten Sie das, dass sie hart verbunden sind. Anders kann man bei der Durchführung der Forschung des Bestandes der durchgearbeiteten Gase die falschen Ergebnisse bekommen.


Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Heben Sie das Auto auf.
2. Feuchten Sie antikorrosijnoj vom Schmieren alle Bolzen und die Muttern des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase an. Geben Sie auf eine bestimmte Zeit die Bolzen und die Muttern unter der Einwirkung antikorrosijnoj das Schmieren ab.
3. Werden unten die Vorderabschlußrohrleitung vom Abschlußkollektor (158/1) abschrauben.
4. Der 6-Zylinder-Motor: nehmen Sie den Sauerstoffsensor ab.
5. Unterstützen Sie das System der Ausgabe der Gase von den hölzernen Futtern.
6. Schrauben Sie auf der Stütze (die 10) Bolzen (10/3 aus).
7. Drehen Sie die Muttern (10/2) auf der Schnitzplatte (10/1 los). Nehmen Sie die Schnitzplatte ab.
8. Otzepite die Gummistützen (7/1), (9/1) (9/2), (158/2) mit Hilfe des selbstgemachten Hakens.
9. Schwächen Sie im Satz das System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase und Ziehen Sie sie heraus.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Vor der Montage des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase prüfen Sie, ob der Flansch zum Abschlußkollektor gekrümmt ist, ebnen Sie den Flansch falls notwendig.
2. Prüfen Sie die Gummistützen auf die Abwesenheit der Porosität oder der Beschädigungen, ersetzen Sie sie falls notwendig.
3. Stellen Sie das gesammelte neue System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase fest, ziehen Sie die Anschlussflansche ein wenig fest.
4. Wenn Sie die Details des vorigen Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase wieder feststellen, so reinigen Sie naschdatschnoj schkurkoj von den Resten der Verbrennung und der Korrosion der Stelle der Vereinigungen.
Die Warnung

Damit man später die Muttern und die Bolzen des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase leichter trennen konnte, empfehlen wir, mit ihrer Hochtemperaturpaste, zum Beispiel, "Liqui Moly LM-508-ASC einzuschmieren".


5. Hängen Sie das System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase in die Gummistützen (die Kissen) an.
6. Mittels der Wendung und der Absetzung in der längslaeufigen Richtung ebnen Sie das System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase so damit es überall den ausreichenden Spielraum mit der Karosserie gab und es waren die Gummistützen gleichmäßig beladen.
7. Schrauben Sie die Schnitzplatte mit dem Moment 20 N.m an.
8. Ziehen Sie die Bolzen auf dem Anschlussflansch mit dem Moment 20 N.m fest., und auf der Vorderabschlußrohrleitung zum Kollektor mit dem Moment 30 N.m.
9. Der 6-Zylinder-Motor: stellen Sie den Sauerstoffsensor fest.
10. Starten Sie den Motor und prüfen Sie die Dichtheit des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase.
11. Senken Sie das Auto.

DIE DIESELMOTOREN

Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Heben Sie das Auto auf.
2. Nehmen Sie den unteren Deckel der motorischen Abteilung ab.
3. Bespritzen Sie alle Bolzen und die Muttern des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase antikorrosijnym vom Mittel und erwarten Sie, bis das Mittel in Aktion treten wird.
4. Werden unten die Vorderabschlußgasleitung auf dem Abschlußkollektor (158/1) abschrauben. (158) – der Katalysator.
5. Unterstützen Sie das System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase von den hölzernen Theken.
6. Werden die Muttern (10/2), (8/2) auf der Schnitzplatte (10/1), (8/1) abschrauben. Nehmen Sie diese Platte ab.
7. Otzepite die Gummistützen (7/1), (9/1) selbständig hergestellten Schlüsseln.
8. Entlassen Sie das System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase und ziehen Sie sie heraus.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Vor der Montage des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase prüfen Sie, ob der Flansch zum Abschlußkollektor gekrümmt ist, bei Notwendigkeit seiner muss man prüfen.
2. Prüfen Sie die Gummistützen auf die Porosität und die Abwesenheit der Beschädigungen.
3. Befestigen Sie das neue System der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase, ziehen Sie den Anschlussflansch ein wenig fest.
4. Wenn die alten Details des Systems der Ausgabe wieder festgestellt werden, reinigen Sie die Stellen der Vereinigungen naschdatschnoj schkurkoj von den restlichen Lebensmitteln der Verbrennung und der Korrosion.
Die Warnung

Damit man die Muttern und die Bolzen des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase nachher leicht abschrauben konnte, ist es promasat von ihrer Hochtemperaturpaste, zum Beispiel, "Liqui Moly LM-508-ASC" empfehlenswert.


5. Hängen Sie das System der Ausgabe der Gase in die Gummistützen an.
6. Mittels der Wendung und der Absetzung in der längslaeufigen Richtung sorijentirujte das System so damit überall gab es den ausreichenden Abstand in Bezug auf die Konstruktion und gleichmäßig wurden die Gummistützen beladen.
7. Schrauben Sie die Schnitzplatte mit dem Moment 20 N.m an. (Die voraussichtliche Bedeutung).
8. Hart ziehen Sie mit dem Moment 20 N.m fest. Die Bolzen auf dem Anschlussflansch und die Bolzen zur Vorderabschlußrohrleitung auf dem Kollektor.
9. Starten Sie den Motor und prüfen Sie die Dichtheit des Systems der Ausgabe der durchgearbeiteten Gase.