9.1.3. Die Vorderfedern


Die Warnung

Je nach der Ausstattung des Autos in die Aufhängung werden verschiedene Federn, jedesmal mit den Gummistützen gestellt. Für die Bezeichnung der Federn auf der unteren Windung wird der rote oder blaue Strich gestellt, sowie es ist die Nummer des Details ausgeschlagen. Beim Ersatz stellen Sie die Federn nur mit der identischen Bezeichnung.


Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Bezeichnen Sie von der Farbe die Lage der Vorderräder in Bezug auf die Nabe. Dank ihm kehrt das ausgeglichene Rad nach der Abnahme in die selbe Lage zurück. Entlassen Sie die Bolzen der Räder bis zum Aufstieg des Autos. Heben Sie das Auto vorn auf und nehmen Sie die Vorderräder ab.
2. Werden den Dämpfer oben abschrauben, wofür unter den unteren Hebel den Garageheber ersetzen Sie und, die hölzerne Verlegung unterlegt, heben Sie den Hebel auf.
3. Nehmen Sie den unteren Schutz der motorischen Abteilung ab.
4. Die Feder der Aufhängung befindet sich im zusammengepressten Zustand. Sie muss man noch grösser zusammenpressen, um die Teller der Feder zu befreien. Machen Sie es, die entsprechende Verwendung verwendend.
5. Pressen Sie die Feder vom gewöhnlichen Abzieher zusammen. In den Originalwerkstätten verwenden die spezielle Verwendung, die das Gerät für die Spannung (01а) (000 589 46 31 00), die Platten (01b) aufnimmt, (01c) (000 589 79 63 00) dazu. Dabei soll natjaschitel die Federn 8 Windungen erfassen. Pressen Sie die Feder zusammen, bis man sie nicht herausnehmen darf.

Die Warnung

Stellen Sie natjaschitel in die Windungen der Feder so, dass sie sicher erfasst waren, und natjaschitel ist nicht abgeglitten. Pressen Sie die Feder wie mindestens in drei auf den Kreis gleichmäßig gelegenen Punkten zusammen. Die Feder ist stark zusammengepresst, deshalb verwenden Sie nur das stabile Instrument. Um den Unfall zu vermeiden, verbinden Sie die Windungen der Feder vom Draht nicht.


6. Wenn die neue Feder gestellt werden wird, entlassen abgenommen langsam.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Vor der Anlage untersuchen Sie die Gummistütze auf die Porosität oder die Beschädigungen, falls notwendig – ersetzen Sie. Reinigen Sie die Aufstellungsorte der Feder auf dem Hebel.
2. Stellen Sie natjaschitel die Federn fest und langsam pressen Sie sie zusammen.
3. Nach rechts drehend, ziehen Sie die Gummistütze auf die Feder an. Für die Erleichterung der Anlage die Stütze kann man mit der Schmierseife oder dem Glyzerin einschmieren.
4. Stellen Sie die Feder so, dass das Ende der unteren Windung auf der Stütze des Tellers der Feder im Hebel saß.
5. Ein wenig heben Sie den querlaufenden Hebel mit Hilfe des Garagehebers auf, stellen Sie das obere Ende des Dämpfers ein. Vor der motorischen Abteilung stellen Sie die Scheibe des Dämpfers, schrauben Sie die Mutter auf dem Stock mit dem Moment 15 N.m zu. Versichern Sie von ihrer Kontermutter mit dem Moment 30 N.m.
Die Warnung

Beim Aufstieg des Hebels folgen Sie darauf, das Auto nicht zu heben.


6. Langsam machen Sie die Feder auf, Sie folgen auf die richtige Landung der Gummistütze in der tragenden Gründung der Karosserie und unten auf dem Hebel dabei.
7. Entfernen Sie den Garageheber.
8. Stellen Sie die Verkleidung der motorischen Abteilung.
9. Ziehen Sie die Räder an, früher die von der Farbe aufgetragene Markierung ihrer vorigen Lage beachtend. Schrauben Sie die Räder an. Senken Sie das Auto auf die Räder und in der kreuzförmigen Ordnung ziehen Sie die Bolzen der Räder mit dem Moment 110 N.m fest.
10. Prüfen Sie in der Werkstatt das Niveau des Autos auf der Vorderbrücke.
11. Stellen Sie die Scheinwerfer fest.